A+W nominiert für Hessischen Exportpreis 2017

In der Kategorie „Service und Beratung“ unter den Top 3

A+W ist in diesem Jahr erstmals für den Hessischen Exportpreis 2017 in der Kategorie „Service und Beratung“ nominiert. Der Hessische Exportpreis wird bereits zum vierten Mal von den zehn hessischen Industrie- und Handelskammern, dem hessischen Handwerk und dem Land Hessen vergeben. Schirmherr ist auch dieses Mal wieder Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir, der den Preis an insgesamt drei Gewinner in den Kategorien „Handwerk“, „Industrie und Handel“ sowie „Service und Beratung“ verleihen wird.

Mehr Informationen zum Hessischen Exportpreis und den Nominierten finden Sie hier >>

Die Erschließung von Auslandsmärkten spielte für A+W bereits seit der Firmengründung eine wichtige Rolle. Mittlerweile werden unsere Softwarelösungen A+W Clarity für Flachglasindustrie sowie A+W Cantor für Produzenten von Fenstern, Türen, Toren und Sonnenschutz in 72 Ländern eingesetzt. Auf vielen Märkten können die Kunden nicht mit englischsprachiger Software arbeiten. A+W Software und die gesamte Dokumentation wurde daher mehrsprachig umgesetzt, u.a. in Spanisch, Russisch, Polnisch, Chinesisch, Türkisch und Schwedisch.

Wir freuen uns sehr über die Nominierung und sind gespannt auf die feierliche Preisverleihung am 20. Juni 2017 in der IHK Frankfurt am Main.