Jugend kann Wirtschaft

Gießener Schüler schreibt in der F.A.Z über A+W

Einen Artikel für die Zeitung schreiben und dann noch einen über Wirtschaft - wie soll denn das möglich sein? Das fragen sich die meisten Schüler, bevor sie beim Projekt „Jugend und Wirtschaft“ mitmachen.

Schüler der Sekundarstufe II befassen sich ein Jahr lang mit der Wirtschaftswelt. Wer es dann schafft, einen guten Artikel zu verfassen, hat große Chancen, ihn im Wirtschaftsteil der F.A.Z. auf der Seite „Jugend und Wirtschaft“ zu lesen; sie erscheint jeden ersten Donnerstag im Monat. Für die allerbesten Beiträge und Gesamtleistungen der Schulen gibt es attraktive Geld- und Sachpreise; sie werden von der FAZIT-Stiftung und dem Bundesverband deutscher Banken zur Verfügung gestellt.

Einer, der es in die F.A.Z. geschafft hat, ist Justus Hammermann. Er besucht das Landgraf-Ludwig-Gymnasium in Gießen, das sich regelmäßig engagiert und mit beachtlichem Erfolg an dem Projekt beteiligt. Sein Thema: Das Softwarehaus A+W.

Donnerstag, den 06.04., erschien Justus‘ A+W-Artikel unter dem Titel ‚Sie werfen kein Geld zum Fenster raus‘. Trotz einiger wenig hilfreicher Kürzungen der Redaktion ist es eine Freude, den Artikel zu lesen – absolut empfehlenswert!


Zu dem Artikel